Unser Weihnachtsbaum - Die Nordmanntanne

Alle von Silva Trees gelieferten Weihnachtsbäume stammen aus zertifizierten Produktionsbetrieben.
Diese deutschen oder dänischen Produktionsbetriebe werden nachhaltig bewirtschaftet.

Saatgut

Das Saatgut stammt aus dem georgischen Kaukasus. Die ursprünglichen Nordmann-Tannen Wälder im Kaukasus bieten sortenreines Saatgut mit den besten Eigenschaften für unsere Weihnachtsbäume. 
Die Saatgutgewinnung erfolgt verantwortungsbewusst von der nachhaltigen Bewirtschaftung der Baumbestände bis hin zur Arbeitssicherheit der Zapfenpflücker. 

Jungpflanzen

Im Alter von 3 oder 4 Jahren wird die Jungpflanze dem Verschulbeet entnommen und in die Plantage gepflanzt.

Dort wächst der Baum in den nächsten 7 bis 10 Jahren und wird dann gefällt.

Mitte November beginnt die Ernte

Die Bäume werden geschnitten, ausgeputzt, eingenetzt und palettiert. Die Palettierung erfolgt mit einer separaten Maschine. Die Tageskapazität einer Palettier Maschine liegt bei ca. 1.500 Bäumen. 
Anschließend wird die Palette von der Plantage zum Ladeplatz gebracht

Transport

Bereits 5 Tage ab Beginn der Ernte „gehen die ersten Bäume auf ihre Reise“. Die V-Märkte werden nach Bedarf bis kurz vor Weihnachten beliefert. Das entzerrt den Arbeitseinsatz für alle Beteiligten und sorgt gleichzeitig dafür, dass die Märkte immer mit frischen Bäumen versorgt werden.

Vorteile des Weihnachtsbaumes

  • Ältere Weihnachtsbaumkulturen weisen häufig eine weitgehend geschlossene Vegetationsdecke auf. Somit bieten Weihnachtsbaumkulturen für verschiedene Tierarten einen Lebensraum der im Hochwald oder in der normalen Landwirtschaft nicht mehr zu finden ist. Es zeigen Untersuchungen aus dem Sauerland, dass 80% Brutpaare der Heidelerche ihre Nistplätze in Weihnachtsbaumkulturen haben. 
  • Ein Hektar Weihnachtbaumkultur bindet während der Wuchsphase von zehn Jahren bis zu 145 Tonnen CO² und produziert in der gleichen Zeit bis zu 105 Tonnen Sauerstoff.

In Deutschland gibt es ca. 2.000 Produktionsbetriebe und sichert alleine hierzulande über 10.000 Arbeitsplätze.

Tipps für den Umgang mit dem Tannenbaum

  • Bis zum Aufstellen sollte der Baum möglichst kühl sowie wind- und sonnengeschützt gelagert werden. Keinesfalls in einer luftdichten Verpackung lagern.
  • Erst den Baum aufstellen und dann das Netz entfernen. Am besten einen halben Tag vor dem Schmücken aufstellen damit er sich entfalten kann.
  • Der Raum sollte nicht zu warm sein. Steht der Baum neben einer Heizung, diese etwas zurückdrehen. Zugluft oder direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.
  • Mit Wasser versorgt bleibt der Baum länger frisch. Damit er das Wasser aufnehmen kann muss der Stamm ca. 1-2 cm über dem Ansatz der Rinde frisch angeschnitten werden. Der Wasserstand muss entsprechend hoch sein. Auf einen geeigneten Baumständer mit Wasserbevorratung  achten.

Naturland - Bio-Bäume