Heiße Tage – gut gekühlt

Das Thema Frische sollte nicht nur im Handel und in der Pharmazie oberste Priorität haben, Verderb und Haltbarkeit sind auch im privaten Bereich nicht allzu unbedeutend.

Diese Situationen kennt jeder von uns, man war beim Einkaufen, ist auf der Fahrt zu einem See oder sogar in den Urlaub und hat Lebensmittel dabei, die nach dem Transport nach Hause oder zum gewünschten Reiseziel immer noch frisch und genießbar sein sollten. „Aufgetautes Speiseeis oder warme Getränke sind auch nicht jedermanns Sache!“

Damit wir Ihnen erfrischende Getränke und frische Lebensmittel, jederzeit und überall  garantieren können, stellen wir Ihnen ein paar mobile Frischegaranten vor.

Passive Kühlbox

Die „Passive“ Kühlbox ist eine einfache, kostengünstige Kühlbox die ganz ohne elektrische Bauteile nur mit Kühlmittel wie z. B. Kühl-Akkus, Kühlkissen oder Eiswürfel in Betrieb genommen werden kann.


Vorteile:

  • günstiger Anschaffungspreis
  • geringes Gewicht (keine elektrischen Bauteile)
  • geräuschloser Betrieb
  • unabhängig von jeglicher Stromversorgung

Nachteile:

  • Kühlung lässt temporär nach
  • keine dauerhafte Kühlung möglich
  • Kühlmittel für Betrieb reduzieren das Fassungsvermögen

Thermoelektrische Kühlbox

Die Thermoelektrische Kühlbox unterscheidet sich von der „Passiven“ Kühlbox durch Ihre Stromanschlüsse: 12 Volt Stecker für Zigarettenanzünder und/oder 230 Volt Stecker für die heimische Steckdose und die verbauten elektrischen Komponenten: das Peltier-Kühlsystem und einem Innenventilator der für eine schnelle, gleichmäßige Kühlung sorgt.


Vorteile:

  • kompakt und gut transportabel 
  • Kühlleistung bis max. 17°C unter Umgebungstemperatur
  • lange und relativ konstante Kühlleistung / -dauer
  • wartungsfrei
  • je nach Modell: manuell regelbare Eco/Min/Max-Temperatursteuerung

Nachteile:

  • Kühlleistung abhängig von Umgebungstemperatur
  • durchgehendes Lüftergeräusch
  • Betrieb abhängig von Stromversorgung
  • Anlaufzeit

Kühltasche

Die Kühltasche ist durch Ihr flexibles Gehäuse die platzsparende Alternative zu der passiven Kühlbox, sie ist nicht starr sondern besteht außen meistens aus strapazierfähigem Polyester und innen aus einem auslaufsicherem PEVA-Futter plus einer Schaumschicht dazwischen für die Isolierung.


Vorteile:

  • Platzsparend durch flexible Wände (zusammenfaltbar)
  • auch in kleineren Größen erhältlich
  • günstiger Anschaffungspreis
  • geringes Gewicht 
  • geräuschloser Betrieb
  • unabhängig von jeglicher Stromversorgung

Nachteile:

  • Kühlung lässt schneller temporär nach
  • keine dauerhafte Kühlung möglich
  • anfällig gegenüber Stößen