Ab ins "Hoch" Beet — jetzt in Ihrem V-Baumarkt

In den letzten Jahren hat das Hochbeet-Gärtnern einen regelrechten Boom in den grünen Oasen, in den Kleingärten und auf den Terrassen erfahren. Die Vorteile und das Erfolgsrezept für das hochgelagerte Beet liegen auf der Hand: Weniger lästige Schädlinge, komfortables und bequemes Arbeiten und optimale Bedingungen für die Pflanzen lassen in jeder Saison mehr Hochbeete entstehen.

Nicht nur Gemüse und andere Nutzpflanzen lassen sich in Hochbeeten pflanzen, auch mehrjährige Stauden und Sommer Blumen passen perfekt in ein Hochbeet. Viele Hobby-Gärtner favorisieren das Hochbeet aufgrund seiner flexiblen Gestaltungs- und Pflanzmöglichkeiten als Beetform erster Wahl.

Eine Auswahl passender Hochbeete finden Sie in Ihrem Lieblings V-Baumarkt! Ambitionierte Heimwerker können sich auch für die komplette Eigenkreation entscheiden. Holz, Steine, Metall oder Kunststoff – die Bandbreite an Material und Design ist so vielfältig wie die Ideen der Gärtner.

Hochbeete richtig platzieren und befüllen

Steht das Hochbeet erst einmal auf ebener Fläche, geht es an das Befüllen in der richtigen Reihenfolge. Ganz unten auf dem Untergrund des Hochbeets schützt ein Drahtgeflecht bzw. ein Gitter vor Maulwürfen und Mäusen. Im Prinzip ist das Hochbeet nichts anderes als ein Komposter.

Schicht für Schicht - der Aufbau der Beete

Grundsätzlich gilt ein einfaches Prinzip: Von unten her mit grobem Material starten und nach oben hin immer feiner werden.

Zunächst einmal gilt es, Äste, Stöcke und Grünschnitt zusammenzutragen, um eine feste untere Schicht zu schaffen. Perfekt ist das Anlegen der Hochbeete in der Zeit, in der Baumschnitt und Grünschnitt anfällt. Hier verschwindet der Grünabfall im Handumdrehen. Die jeweiligen Schichten sollten ungefähr gleich hoch ausfallen und sich aus unterschiedlichen Materialien zusammensetzen, denn dies wirkt sich günstig auf das Klima im Kasten aus. Fällt die Entscheidung für eine Umrandung aus Holz, sollte der innere Rahmen am besten mit Folie geschützt werden. Schließlich kann die Feuchtigkeit von innen her über die Jahre Schaden anrichten.


Los geht's mit der grünen Befüllung

  • 10 cm Äste, Laub und Zweige
  • 10 cm Häckselgut: dünnere Äste und verrotteter Kompost
  • 15 cm reifere Komposterde
  • 15 cm Kompost und Dung oder Stallmist 20 cm
  • Mischung aus Kompost und Hochbeet Erde (Am besten Bio Erde)

Unser Tipp

Die optimale Platzierung ergibt sich in Nord-Süd-Richtung, da die Pflanzen hier über nahezu den gesamten Tag hinweg Sonne und Licht bekommen.